Allgemeine Geschäftsbedingungen von Hairless - Dauerhafte Haarentfernung

1. Inhalt der Vereinbarung:

Umfang und Inhalt des zwischen Hairless und dem Kunden abgeschlossenen Kundenvereinbarung richtet sich nach der schriftlichen Festlegung der Behandlungsvereinbarung.

2. Haftung von Hairless:

Die Haftung für gesundheitliche Beeinträchtigungen des Kunden im Rahmen der Behandlungsvereinbarung wird begrenzt auf den gültigen Betrag. Dieser entspricht der Haftungsbegrenzung im Rahmen der bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung.

Schadenersatz bzw. Schmerzensgeldansprüche können gegenüber Hairless nur geltend gemacht werden, sofern der Kunde alle Anweisungen des Fachpersonals, insbesondere das Tragen einer Schutzbrille während der vorgenommenen einzelnen Behandlungen befolgt hat. Ebenso gilt eine Haftung als ausgeschlossen, wenn der Kunde zum Zeitpunkt des Abschlusses des Behandlungsvertrages trotz entsprechender Nachfrage wissentlich falsche Angaben hinsichtlich körperlicher Vorbelastungen gemacht hat. Eine Haftung gilt des weiteren als ausgeschlossen, wenn der Kunde den Anweisungen hinsichtlich der Vorbereitung zur jeweiligen Behandlung (insbesondere Aufnahme einer Flüssigkeitsmenge von mind. 2 Liter pro Tag, Rasur etc.) sowie für den Zeitraum vor und nach der Behandlung (insbesondere das Unterlassen von Sonnenbädern bzw. das Aufsuchen von Solarien) nachweislich nicht beachtet hat.

3. Rücktrittsrecht des Kunden:

Dem Kunden steht jederzeit das Recht zu, von der abgeschlossenen Behandlungsvereinbarung ohne Angabe von Gründen zurückzutreten. Sofern zwischen den Parteien eine Behandlungsvereinbarung mit Einzelbehandlungseinheiten abgeschlossen worden ist. Bisher bezahlte und nicht verbrauchte Behandlungen sind nach Absprache mit Hairless an weitere Personen übertragbar.

4. Behandlungstermine:

Hairless vereinbart mit dem Kunden einen festen Behandlungstermin und hat für die ordnungsgemäße Bereitstellung von Personal und Technik Sorge zu tragen.

Eine kostenfreie Terminverschiebung ist nur möglich, wenn diese mind. 24 Stunden vor dem bereits vereinbarten Termin erfolgt. Kurzfristigere Stornierungen oder Terminausfälle die nicht von Hairless verschuldet werden, werden jeweils mit einer pauschalen Gebühr von Euro 50,- berechnet und sind beim Folgetermin zur Zahlung fällig.

5. Sonstige Bestimmungen:

Nebenabreden bedürfen der Schriftform, ebenso die Aufhebung derselbigen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen Hairless - Fusspflege:

Die Inhaberin von Hairless Dauerhafte Haarentfernung und Fusspflege ist Supermobil KG.

Behandelt werden nach eigenen Wünschen Personen ab 18 Jahre. Bei Personen unter 18 Jahren bedarf es der Zustimmung des gesetzlichen Vertreters.  Eine Fusspflegerin gibt nach Begutachtung des Fusses, Behandlungsempfehlungen und Beratung. Nach Einverständnis des Kunden, wird nach bestem Wissen und Gewissen mit der Behandlung begonnen.

Innerhalb der Behandlung werden Präparate entsprechend dem Hautbild des Kunden verwendet. Die Verträglichkeit und der Erfolg der Produkte kann nicht gewährleistet werden. Insbesondere dann nicht, wenn der Kunde die Fusspflegerin im Vorgespräch nicht ausreichend über seine Unverträglichkeiten oder Krankheiten informiert hat.

Die Behandlungen sind im Anschluss direkt in bar zu bezahlen. Dieses gilt auch für den Verkauf von Gutscheinen. Abweichungen der AGB's Bedarf der Schriftform.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 

 

Rufen Sie an oder senden sie eine Email!

 

 

 

Nach oben